Heizbett Netzteil Halter für PRotos

Habe einen einfachen Halter für das Netzteil des PRotos Heizbetts konstruiert und gedruckt. Download bei Thingiverse. Alle Abmessungen, Höhe, Breite, Länge, Dicke usw. können in der OpenSCAD einfach konfiguriert werden.

Werbeanzeigen

Slic3r Error „The model has overlapping or self-intersecting facets“ beheben

Manchmal kommt bei Slic3r folgende Fehlermeldung

The model has overlapping or self-intersecting facets. I tried to repair it, however you might want to check the result or repair the input file and retry.

wenn man versucht aus einem STL ein GCODE zu erstellen. Ein neu erzeugen des STLs mit anderen Parametern ist dann meist nicht hilfreich. Aber die Reperatur eines defekten STL geht ganz einfach:

Lösung/Solution:

  1. Gehe zu cloud.netfabb.com
  2. Lade Dein Model hoch und gib Deine E-Mail-Adresse an
  3. Repariertes und funktionierendes STL wird Dir zugeschickt! 🙂

Alle Rechte an den hoch geladenen Dateien bleiben beim Urheber! 🙂

Verbesserungen

Neben dem Einbau der Teile von der Wunschliste, könnte noch folgendes (an Weihnachten) verbessert werden:

  • Heizbett Netzteil fest befestigen
  • Y-Achsenverkabelung verlängern
  • Z-Achsen Opto Stop mit Schraube höhenverstellbar machen
  • Die senkrechten Stangen vorne isolieren, damit beim herausnehmen des Bleches kein Kurzschluss entstehen kann.
  • Kühlkanal für den aktiven Lüfter auf der Elektronik
    • größerer/stärkerer Lüfter
  • Kühlkörper für die Mosfets
  • Kühlkörper für die F1 Sicherung
  • Halterung für Pinzette u.ä
  • Box für die Blech Klammern festschrauben
  • Filament Umleitung zur Rolle sichern
  • Heizbett Kabel sauberer verlegen (ggf. kleine Klammern drucken die die Kabel halten)
  • Box verkleinern(?)
  • X-Achse kaputt? Austauschen? Kunststofflager?
  • Kabelkanal für Heizbett Kabel
  • LED Leiste besser befestigen, mit gedrucktem Clip? Clip mit Stromisolierschutz auf Heizbett Höhe.
  • LED Leiste Leiungen besser legen
  • Wade Extruder neu, verbessert drucken
  • Pulley für X-Achse auf dem Kugellager, als bessere Umleitung für Zahnriemen

Weiteres

  • Die komplette X-Achse etwas nach rechts verschieben, damit der Druckkopf das gesammte Bett ausnutzen kann. Im Moment stößt ist der Druckkopf ca. 2 cm im Druckbett wenn der Nema Motor am rechten Rand an die Z-Achse stößt. Es dürfte genügen den Druckkopf zu drehen! Wenn der Motor nach hinten zeigt ist rechts genügend Platz!
  • Hintere linke Ecke des Druckbetts etwas anheben, scheint niedriger zu sein als die anderen.
  • Kabel des Thermistors am Extruder neu anschließen und Kabelende mit Lötspitze versehen.

Wellenkupplung?

Habe gerade auf wir-bauen-einen-3D-Drucker.de eine Wellenkupplung  (federt die „Hoch- Runterstange“ ab…) gesehen und dieses mal direkt mit eBay Link für 2,90 $. Kommt mit auf die Wunschliste!

Benötigte Maße der Kupplung: 5 mm auf 8 mm M8 Gewindestange.

Linearführung der X-Achse hat Riefen und quietscht :-(

Bei manchen Bewegungen gab es ein kurzes quietschendes Geräusch. Beim genaueren hinsehen entdeckte ich dass eine der beiden Edelstahlstangen die als Führung für den Extruder in der X-Richtung fungieren leichte Riefen aufweist. Das ist gar nicht gut. Wer weiß wie man die entsprechenden Linearlager am besten schmiert/ölt?

Soll ich mir doch nochmal die Kunststofflager ansehen?

Susis Schalhaken Neuauflage

20121027-235855.jpg

Der erste Versuch einen Schalhaken zu drucken hier.

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:

Permalink Hinterlasse einen Kommentar

Neue Spur beim „Mosfet“ Problem? (Ramps Sicherung F1 wird heiß)

Der Drucker stürzt regelrecht ab wenn größere filigrane Modelle gedruckt werden. Die Motoren fangen dann an zu brummen und ruckeln ein bisschen auf der Stelle hin und her, im Pronterface geht alles weiter als wäre nichts gewesen.

Nachdem ich versucht habe das Problem zu reproduzieren um während dessen mit dem Finger die Temperatur der Pololu Treiber zu „messen“ stellte ich fest, dass die Treiber und auch die Mosfets nicht besonders heiß waren. Aber bei der Sicherung F1 (gelbes Bauteil) habe ich mir fast die Finger verbrannt. Eine Google Suche nach Ramps F1 und hot brachten mich zum diesem Foreneintrag bei GRRF: Elektronik zerschossen? von Host Weidle und dieser exzellenten Antwort die das Problem sehr genau (u.a. mit Wärmebildkamera) untersuchte! Fazit: Diese Sicherung ist für die Absicherung des Heizstromes da. Sie wird schnell überlastet wenn die Treiber nicht gut eingestellt sind. Aber eigentlich sollte sie ausreichend dimensioniert sein. Als Lösung wird u.a. empfohlen einen aktiven Kühler daran zu machen… Ich werde wohl erst einmal die Treiber wieder einmal neu einstellen und evtl einen Kühlkanal um die Boards bauen, damit alle Bauteile besser gekühlt werden und mich nach einem passivem Kühlkörpervergrößerer umsehen.

Update
Auf my3dprinter.wordpress.com wird beschrieben wie man statt der F1 und F2 andere Sicherungen verwenden kann.

Holz mit 3D Drucker drucken

Auf GRRF* wird eine neue Art Filament vorgestellt. Eine Mischung aus Holz und Kunstoff, sieht aus, riecht und fühlt sich gedruckt an wie Holz! Ein ¼ Kilo kostet 17 Euro.

* GRRF wurde in German RepRap GmbH umbenannt.

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:,

Permalink 2 Kommentare

Wünsche

  • 1en neuen Schrittmotor 20 Euro (ist gekauft)
  • Neue Stepper Treiber 50 Euroggf. reicht ein Pololu Black Edition für die Z-Achse
  • J-Head Hotend 60 Euro (ist bestellt)
  • Kühlkörper für die drei Mosfets 5 Euro
  • Kühlkörper für die F1 Sicherung
  • LE Display 50 Euro (ist gekauft)
  • LED Netzteil, für stabilere Leistung und mit Anschraubmöglichkeit. 20-50 Euro
  • Extra Blechplatte für Heizbett um schneller tauschen zu können.
  • Aceton (ist gekauft)
  • Stabiler Teflon Bouwden Schlauch als Zuleitung zur Filamentbox (4 Euro bei GRRF)
  • Wellenkupplungen für Z-Achse 6$ bei eBay (ist bestellt)
  • Rauchmelder

Summe ohne Versand: 205-235 Euro ohne Versand. Da muss ich wohl erst meine Frau fragen :-/

Folie auf Druckbett notwendig

Wie man vielleicht auf dem Bild sehen kann, hat sich das Modell unten rechts an der Stelle vom Heizbett abgelöst, an welcher das Kapton Klebeband abgekratzt war. Merke: auf der Aluplatte druckt es sich nicht so gut wie auf Kaptonfolie.

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:, , , , ,

Permalink Ein Kommentar

Potentiometer von Schrittmotor Treibern einstellen

Den mit einem kleinen Schraubendreher zuerst gegen den Uhrzeigersinn aufs Minimum drehen. Dann langsam im Uhrzeigersinn drehen bis der Motor keine Schrittverluste mehr produziert.

Siehe auch entsprechende Anleitung im Artikel auf RepRap.org.

Mosfet Kühler

Probleme mit der Steuerung des Heizbettes können mit überhitzen Mosfets zu tun haben.

Lösung: ein Kühler für den Mosfet der für das Heizbett zuständig ist.

Ich glaube das ist das auf der linken Seite mit Q3 markierte Bauteil mit den drei Anschlüssen auf diesem Schaltplan des RAMPS 1.4:

Die verwendeten Mosfets sind in der TO-220 Bauform. Folgende Kühler habe ich gefunden (Suchparameter mosfet heatsink/kühlkörper 220):

Update: siehe auch F1 Sicherung springt schnell an.

Stepper Treiber

(Pololu) Stepper Treiber (auch Schrittmotor Treiber genannt) sind kleine Hardwarechips a4988 die die Steuerung der Schrittmotoren übernehmen. Sie sind die Ursache für viele Probleme mit Prusa/PRotos/Mendel Druckern.

Wenn der Strom nicht korrekt auf dem Mini-Potentiometer eingestellt wurde können folgende Fehler auftreten: zu wenig Strom: Motoren brummen nicht, Schritte werden ausgelassen. Zu viel Strom Motoren brummen stärker, die Stepper Treiber erhitzen wesentlich schneller und wenn sie zu heiß werden werden Schritte falsch (meist gar nicht) ausgeführt.

Wegen der Überhitzungsgefahr gibt es kleine Kühlkörper auf den Chips sowie die aktive Kühlung via Ventilator auf dem RAMPS Board.

Überhitzung der Stepper Treiber vermeiden:

  • Lüfter korrekt einstellen, Luftzug muss gut auf die Treiber treffen.
  • Lüfter muss einen starken Luftstrom erzeugen können.
  • Luftstrom mit einer Hülle direkt an den Treibern vorbei leiten.
  • Statt Pololu Treibern StepSticks Treiber verwenden.
  • Kühler mit Wärmeleitpaste ankleben, statt das beiliegende Klebeband zu verwenden(?)

Kunststofflager statt Kugellager

Eine für mich neuartige Art von Linearlagern sind Kunstofflager. Statt Kugel oder Rollen bestehen diese einfach aus einem Stück speziellem Kunstoff, ohne bewegliche Teile und sind wesentlich leiser. Weitere Vorteile: schmier- und wartungsarm. Der Preis ist eher teuer: 3 Euro pro Kunstofflager. igus, eine Firma für Kunststoffprodukte vertreibt diese Gleitlager.

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:

Permalink 3 Kommentare

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:, ,

Permalink Ein Kommentar

J-Head Hotend

Bei Thomas konnte ich mich selbst davon überzeugen, dass das J-Head Hotend (60 Euro) mit Heizpatrone mit normalem Netzteil innerhalb von 60 Sekunden auf 260° C kommt. Eine Besonderheit die mir aufgefallen ist, ist dass die Düse und der Heizblock/Klemmblock aus einem Stück geschnitten ist. Es kommt also zu keinen Wärmeübertragungsverlusten zwischen Heizpatrone und Düse. J-Head

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:,

Permalink 4 Kommentare

3D Software für Programmierer

OpenSCAD ist eine Software für 3D Modellierung in welcher aber die Modellierung via „Programmierung“ bzw. mathematischer Formeln geschieht.

Z.B. erstellt folgender Code eine Quader mit der Länge 2, Tiefe 3 und Höhe 4.

cube([2,3,4]);

OpenSCAD ist komplett Thingiverse.com kompatibel! Alle Thingiverse Modelle (*.stl) können heruntergeladen, importiert und direkt eingebunden werden! Manche Thingiverse Modelle können direkt im OpenSCAD Format (*.scad) heruntergeladen und editiert werden. Natürlich kann STL exportiert werden.

Auch der Import von 2D Ansichten (Bilder u.ä.) ist via Inkscape möglich!

Danke für den Tipp, Thomas!

Update: Mein erstes Model: http://www.thingiverse.com/thing:29402
Update 2: Alle unsere Thingiverse OpenSCAD Modelle
Update 3:
Variablen können direkt in Thingiverse editiert werden mit Live-Vorschau.

Veröffentlicht von in 3D Drucker, Nerd

Schlagwörter:, ,

Permalink 8 Kommentare

Was sind Schrittverluste?

Schrittverluste sind Aussetzer der Schrittmotoren. Sie wirken sich wie folgt aus: wenn z.B. der Druckkopf im Modell herum streift obwohl die Schichthöhe korrekt eingestellt ist oder wenn Modelle plötzlich doppelt so hoch werden, da das herunterfahren nachdem der äußere Rand gedruckt wurde nicht mehr funktioniert. Schrittverluste auf der X- und Y-Achse können eine „Verschiebung“ auf einer Schicht des Modells zur Folge haben.

Gründe für Schrittverluste auf Z-Achse

Schrittverluste können viele Ursachen haben:

  • Schwergänige Muttern auf der Gewindestange bzw. Zahnriemen zu locker gespannt
  • Schrittmotor defekt
  • Stepper Treiber überhitzt (insbesondere beim drucken von kleinen Flächen)
  • Stepper Treiber ist defekt

Update:
Noch mehr Tipps und Meinungen im RepRap Forum.

Veröffentlicht von in 3D Drucker

Schlagwörter:, , ,

Permalink 3 Kommentare

Folge mir auf Twitter